Praxis Thomas Bissinger

Arzt­pra­xis für funk­tio­nel­le, ganz­heit­li­che Medi­zin

Burn-out

Haben Sie eine Zeit inten­si­ver Belas­tung hin­ter sich oder sind noch mit­ten­drin?

Füh­len Sie, dass Sie unter die­ser Kraft­an­stren­gung lei­den?

Rebel­lie­ren Kör­per und See­le?

Ist alles nur noch „zu viel“?

%

Permanent überlastet?

%

Durchhalten müssen?

%

Hilfe durch Freunde?

%

Kraftlos?

Burn-out beschreibt eine Situa­ti­on der Erschöp­fung nach län­ge­rer Belas­tung. Manch­mal haben Betrof­fe­ne auch eine Depres­si­on oder kör­per­li­che Erkran­kun­gen. Daher ist der Begriff wis­sen­schaft­lich betrach­tet „unscharf“. Ich den­ke, „Burn-out“ beschreibt eine Situa­ti­on und stellt kei­ne Dia­gno­se dar. Suchen sie aktiv Hil­fe!

Klä­ren Sie Ihr kör­per­li­ches Befin­den bei All­ge­mein- und Fach­ärz­ten ab. Krank­hei­ten gehö­ren behan­delt.

Ich kann Ihr vege­ta­ti­ves Ner­ven­sys­tem unter­stüt­zen. Wir kön­nen gemein­sam Stra­te­gi­en ent­wi­ckeln, wie Sie wie­der in die Rege­ne­ra­ti­ons­pha­se kom­men, die meist blo­ckiert ist.

Sozia­le Bezie­hun­gen lei­den unter der per­ma­nen­ten Belas­tung. Man hat zu wenig Zeit für Erho­lung und kommt dann nicht „rich­tig run­ter“. Das Sozi­al­le­ben ist stark redu­ziert, nicht exis­tent oder nur im Urlaub mög­lich. Per­sön­li­che Bezie­hun­gen trock­nen aus, da ande­re sich aus­ge­schlos­sen füh­len. Egal wie viel gege­ben wird, es kommt nicht an, es kommt nichts zurück. Ver­hal­tens­än­de­run­gen sind nicht mög­lich. Freun­de und Bekann­te zie­hen sich zurück. Part­ner­schaf­ten gehen in „Win­ter­star­re“ oder zer­bre­chen. Oft ist dies – oder Krank­hei­ten – erst das Signal, dass es so nicht wei­ter gehen kann.

Vom Burn-out Betrof­fe­ne füh­len sich oft unver­stan­den und allein gelas­sen. Sie ver­ste­hen nicht, wie tief der Schmerz und die Frus­tra­ti­on des Part­ners sind. Wenn es bei Ihnen noch nicht so weit ist, umso bes­ser! Tun Sie etwas für sich selbst, damit Sie selbst und Ihre Bezie­hun­gen wie­der hei­len kön­nen. Burn-out ist kein Spaß und braucht neben schwie­ri­gen Ent­schei­dun­gen, Ver­hal­tens­än­de­run­gen  und Zeit auch Unter­stüt­zung auf vie­len Ebe­nen.

Wir leben in einer Kul­tur, die Leis­tung for­dert. Gleich­zei­tig neh­men die Pha­sen der Ruhe und Erho­lung ab. Irgend­ein Pro­gramm läuft immer. Und schon das nächs­te „Bling“.

Ande­re wür­den ger­ne Ihre Talen­te ein­set­zen und eine ent­spre­chen­de Stel­le fin­den. Auch wenn man kei­nen Job hat, kön­nen die Mühen und Frus­tra­tio­nen ein tie­fes Gefühl der Sinn­lo­sig­keit erzeu­gen. Die zu Ver­fü­gung ste­hen­de Zeit kann nicht kon­struk­tiv genutzt oder als schön erlebt wer­den. Die ande­ren dage­gen, die einen „siche­ren“ Job haben, erle­ben sich als gefan­gen in einem Hams­ter­rad, aus dem ein Aus­stei­gen nicht mög­lich ist.

Kul­tur ist die Band­brei­te geleb­ter Mög­lich­kei­ten. Spre­chen Sie in ihrer Frei­zeit nicht nur über Ihre Arbeit. Wenn Sie frus­triert sind, erzäh­len Sie nicht Ihrem Part­ner oder Ihren Bekann­ten dau­ernd davon. Gehen Sie es sinn­vol­ler an! Neh­men Sie pro­fes­sio­nel­le Hil­fe in Anspruch!

Machen Sie heu­te einen klei­nen Schritt:

3 Minu­ten sit­zen und nichts zu tun.

Eine klei­ne Sache anders machen.

Ent­schul­di­gen Sie sich bei Ihrem Part­ner und wid­men Sie sich gemein­sam etwas, dass Ihnen bei­den gut tut, auch wenn es nur 10 min. dau­ert. Das ist ein Anfang.

Die Zukunft wird durch unse­re Hand­lun­gen gestal­tet. Den­ken Sie dar­an, dass Sie Ihre Zukunft kre­ieren und die­se erle­ben wer­den. Die Zukunft ist immer offen und nie hoff­nungs­los. Wenn es sich län­ge­re Zeit anders für Sie dar­stellt, holen Sie sich Hil­fe.

  • Lei­dens­druck 75%
  • Wunsch, dass es anders sein soll­te 80%
  • Dank­bar­keit, wenn es wie­der auf­wärts geht 95%

Unser gemeinsamer Weg

Ihren Körper befragen

Bei Burn-out und ähn­li­chen Erfah­run­gen (Depres­si­on, Trau­ma, anhal­ten­de schwie­ri­ge  Situa­tio­nen) ist die Erho­lungs­fä­hig­keit blo­ckiert. Über den sanf­ten, kine­sio­lo­gi­sche Mus­kel­test ver­ste­hen wir, was Sie brau­chen und kön­nen die Regu­la­ti­ons­blo­cka­de lösen.

Seelische Verletzungen und Blockaden lösen

Die Erfah­run­gen von unlös­ba­rem Stress erzeu­gen ein Gefühl der exis­ten­ti­el­len Per­spek­tiv­lo­sig­keit: „Wenn ich die ein­zi­ge Lösung wäh­le, ver­lie­re ich alles, wofür ich mich ange­strengt habe.“ Die ange­sam­mel­ten Irri­ta­tio­nen und see­li­schen Ver­let­zun­gen füh­ren in eine Sack­gas­se.

Ein positives Selbstbild entwickeln

Das Selbst­bild und die eige­nen Wer­te erlei­den Scha­den. Die Regu­la­ti­ons­blo­cka­de ver­hin­dert tie­fe­re Erho­lung. Die see­li­schen Ver­let­zun­gen füh­ren zu nega­ti­ven Gedan­ken­spi­ra­len. Die­se müs­sen durch­bro­chen wer­den, damit ein neu­es, gesun­des und rea­lis­ti­sches Selbst­bild und eine opti­mis­ti­sche Lebens­ein­stel­lung ent­ste­hen.

Frequently Asked Questions

Gibt es Burn-out über­haupt? Ist es nicht nur „Stress“ oder eine Depres­si­on? Ist das nicht nur ein Medi­en­hype? Was sagt Dr. Goog­le?

Burn-out beschreibt, wie man sub­jek­tiv eine Situa­ti­on erlebt. Die Wis­sen­schaft vom sub­jek­ti­ven Erle­ben steckt noch in den Kin­der­schu­hen.

Es gibt Depres­sio­nen, auch ohne vor­he­ri­ge Über­be­las­tung. Es gibt Burn-out ohne Depres­sio­nen. Man­che Men­schen haben bei­des.

Die Medi­en über­trei­ben in bei­de Rich­tun­gen. Frü­her gab es ande­re Namen für dafür: Neur­asthe­nie, Ner­ven­zu­sam­men­brü­che usw., nicht alles, was falsch benannt wird, exis­tiert nicht. Den­noch ist nicht jede Frus­tra­ti­on oder belas­ten­de Situa­ti­on ein Burn-out. Dr. Goog­le ist nütz­lich, wenn man sich aus­kennt. Aber die Zahl der Pati­en­ten, die nach Goog­le-Selbst­dia­gno­se mit „unheil­ba­ren“ Krank­hei­ten in mei­ne Pra­xis kamen, um sie erleich­tert – und mit einer pas­sen­de­ren Dia­gno­se – wie­der zu ver­las­sen, steigt von Jahr zu Jahr.

Ist Burn-out heilbar?

Burn-out ist das Resul­tat oft jah­re- wenn nicht jahr­zehn­te­lan­ger Über­be­las­tung. Oft sind die Kraft­re­ser­ven erschöpft und das Erho­lungs­sys­tem ist blo­ckiert. Die­ser Zustand erfor­dert die rich­ti­ge Behand­lung, damit man wie­der lebt und nicht nur über­lebt.

Wie wird Ihre Behandlung mir helfen?

Ich konn­te schon vie­len Men­schen mit Burn-out hel­fen. Bis zu einem gewis­sen Grad kann ich Ihnen wahr­schein­lich hel­fen. Die Regu­la­ti­ons­star­re und der Stress im Ner­ven­sys­tem las­sen sich behan­deln. Oft geht es Betrof­fe­nen durch mei­ne Behand­lung schnell bes­ser. Aber bis der Burn-out in der Tie­fe geheilt ist, braucht es län­ge­re Zeit.

Gera­de wenn Sie kei­ne Alter­na­ti­ve sehen, es gibt gang­ba­re Schrit­te. Für Ihre Zukunft kön­nen wir Per­spek­ti­ven ent­wi­ckeln. Ihr Leben ist das, was Sie dann dar­aus machen.

Was muss ich tun?

1. Sie müs­sen ehr­lich zu sich selbst sein. Burn-out ist das Resul­tat vie­ler Über­an­stren­gun­gen. Es braucht mehr als eine Pau­se, um zu hei­len.

2. Vie­les muss neu bewer­tet und geän­dert wer­den.

3. Daher muss man es Schritt für Schritt ange­hen, um wie­der den Pfad zu mehr Gesund­heit und Wohl­be­fin­den ein­zu­schla­gen.

Sie müs­sen den ers­ten Schritt tun, dann kann Ihnen gehol­fen wer­den.

Reflek­to­ri­sche Behand­lung über das Ohr bewirkt einen Aus­gleich des vege­ta­ti­ven Ner­ven­sys­tems. Stress auf die­ser Eben ist sonst nur schwer zu lösen. Ohr­aku­punk­tur

Für vie­le im Stress ein­ge­sperr­te Men­schen ist Homöo­pa­thie eine Hil­fe, die ite­fen Irri­ta­ti­on und Blo­cka­den auf­zu­lö­sen und nach und nach neue Per­spek­ti­ven und Fähig­kei­ten zu ent­wi­ckeln. Homöo­pa­thie

Der Mus­kel­test ist eine wir­kungs­vol­le Hil­fe, um die Schalt­stel­len anzu­spre­chen, die eine posi­ti­ve Wen­de ermög­li­chen. Wir kön­nen den Kör­per gezielt fra­gen, was er braucht. Auch die „Kle­be­stel­len des Geis­tes“ lösen sich. Kine­sio­lo­gie

Melden Sie sich

In einem kur­zen Vor­ge­spräch am Tele­fon kön­nen wir klä­ren, ob mei­ne Metho­den für Sie geeig­net sind und gege­be­nen­falls einen Ter­min aus­ma­chen. Sen­den Sie mir eine Mail mit Ihrer Tele­fon­num­mer oder spre­chen Sie kurz auf mei­nem Anruf­be­ant­wor­ter: Tel: 089–44 89 265.